My Boating Blog

Der Blog für Segel- und Motorboot Freunde


Hinterlasse einen Kommentar

Von Vrgada nach Zadar


Von Vrgada nach Zadar – Unsere letzte Fahrt führte uns heute von der Insel Vrgada, wo wir über Nacht an einer Boje festgemacht hatten, zurück in unseren Heimathafen Zadar. Wir hatten Glück, daß wir ab der zweiten Hälfte der Strecke auch guten Wind hatten und daher doch nochmal die Segel auspacken konnten. Nun gehen 14 Tage Sonne, Erholung und gutes Essen zu Ende. Es wurde viel gelacht an Bord und wir sind alle gut erholt. Wir haben viel erlebt, Land und Leute kennengelernt und wie man lesen konnte auch einige neue Orte entdeckt, an denen wir bisher noch nicht waren. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal, wenn es wieder heißt, „Ahoi Kroatien“.

(hier klicken, um die Route anzuzeigen)

Vielen Dank auch an alle Leser und Kommentierer des Blogs. Wir hatten teilweise fast 100 Seitenaufrufe am Tag. Euer Interesse hat uns gefreut.

Zum Schluß noch ein paar „Bilder-Highlights“


Ein Kommentar

Von Jereza nach Vrgada


Von Jereza nach Vrgada – Da wir die großen Etappen unseres Kroatien Törns bereits hinter uns haben (die Kornaten haben wir aufgrund ausbleibender Winde ausgelassen), war heute noch mal ein entspannter Nachmittag in einer der vielen Buchten geplant. Nach bereits 10 Seemeilen, erreichten wir die kleine Insel Vrgada. Hier gibt es eine schöne Bucht mit einem Sandstrand und einigen Bojen zum Festmachen. Der kleine Ort in der Nähe hat zwar einen Hafen, jedoch nicht für Charterboote. Aber wir haben ja unser Dinki, mit dem wir mittlerweile routiniert und halbwegs trocken, daß Ufer erreichen. Wenn man an einer Boje in der Sonne liegt, kommt man auf eigenwillige Ideen, wie z.B. sich mit einer Leine gesichert an einem Bootsmannsstuhl, den 18 Meter hohen Mast hinaufziehen zu lassen. Das Ergebnis: Coole Fotoaufnahmen und ein Sonnenbrand.

Heute Abend wird es der letzte Abend auf See sein, da wir morgen Nachmittag zurück in Zadar sein müssen, um das Boot wieder zu übergeben. Um so mehr freuen wir uns darüber, unsere vorletzte Nacht auf dem Meer und nicht in einer Marina zu verbringen.

(hier klicken, um die Route anzuzeigen)